IG BAU Westfalen-Mitte-Süd


Besuche des Zolls auf der Baustelle enden oft mit Ermittlungsverfahren und Bußgeldern. Mit Blick auf das Ausmaß von Schwarzarbeit und Lohn-Prellerei fordert die IG BAU noch mehr Kontrollen in der Branche.
© Foto: IG BAU
21.11.2019

Bielefelder Zoll kontrollierte 262 Baufirmen im ersten Halbjahr

Schwarzen Schafen das Handwerk legen: Im Kampf gegen illegale Machenschaften auf dem Bau fordert die Gewerkschaft IG BAU mehr Zoll-Kontrollen in Hamm. Obwohl die Zöllner einen Schwerpunkt auf die Branche legten, gerate nur ein kleiner Teil der 112 Baufirmen in der Stadt ins Visier der Beamten, kritisiert Friedhelm Kreft. Der Bezirksvorsitzende der IG BAU Westfalen Mitte-Süd verweist auf eine aktuelle Statistik der Finanzkontrolle Schwarzarbeit (FKS). Im gesamten Bereich des Hauptzollamts Bielefeld wurden demnach zwischen Januar und Juni 262 Bauunternehmen kontrolliert.  weiterlesen
...mehr erfahren
Mitglieder-Login
4stats